Corona: UNTERRICHT RUHT BIS OSTERFERIEN – Infos und: Was können Eltern tun?

Elternbrief-23_03_20

  1. Seit Montag, den 16.03.20, ruht der Unterricht in allen Schulen bis zu den Osterferien!
  2. Seit Mittwoch (18.03.)  findet ein Not-Betreuungsangebot bis zu den Osterferien statt, AUSSCHLIEßLICH für Kinder von Eltern, die „im Bereich von kritischen Infrastrukturen“ tätig sind. Die Betreuung findet zu den üblichen Unterrichts- und OG-Zeiten statt. Dazu finden Sie hier vom/von
    1. Land NRW – Neue Leitlinie: Personal kritischer Infrastrukturen
    2. Schulministerium „Fragen und Antworten zur Notbetreuung“
    3. Stadt Münster – Elterninfos und Formulare zur Notfallbetreuung

Hier bekomme ich verlässliche, seriöse Informationen:

  • Stadt Münster – alle Infos zu Münster (hier klicken) – auch in verschiedenen Sprachen (hier klicken).
  • Zentrale Plattform des Landes NRW inklusive Bürgertelefon (Infos teilweise auch in Türkisch und Arabisch)
  • Integrationsbeauftragte der Bundesregierung – Infos in den Sprachen: Englisch, Arabisch, Russisch, Polnisch, Türkisch, Französisch Italienisch, Griechisch, Rumänisch, Bulgarisch (hier klicken)
  • Schulministerium (hier klicken)
  • von der Bezirksregierung Münster für das Münsterland (hier klicken)
  • vom Bundesamt für gesundheitliche Aufklärung –Videos auch in den Sprachen: Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Russisch und Türkisch (hier klicken)

Viren können wir nicht sehen, hören und spüren – das bereitet Unbehagen. ABER: Angst ist hier ein schlechter Ratgeber. Wir müssen den Kinder ruhig und sachlich erklären, warum derzeit so viel in den Medien darüber berichtet wird. Wir dürfen dabei ehrlich zu unserem Unbehagen stehen und die Gründe dafür nennen. Wir müssen aber auch unsinnige Reaktionen deutlich machen, wie z.B. das Leerkaufen von Toilettenpapier-Regalen. Auch Kinder brauchen altersangemessene, seriöse Informationen. Kindgerechte Videos gibt es dazu z.B. beim WDR

Wir müssen den Kinder zeigen wie wir uns im Alltag angemessen verhalten – kindgerechte Videos oder Comics können dabei helfen.

Und was machen die Kinder zu Hause?

ABER BITTE ALLES MIT AUGENMAß – Die Kinder brauchen vor allen Dingen Ihre Zuneigung und Ihr Verständnis sowie  das Gefühl, dass ihr Zuhause ein sicheres Nest ist. Schule und Hausaufgaben müssen da einfach einmal nicht ganz so wichtig sein. Alle Eltern haben inzwischen einen Email-Kontakt zu den Klassenlehrerinnen und können bei Bedarf gerne – auch den Schulleiter unter salehianf@mosaik.ms.de – um Rat bitten.

Verdachtsfall in der Familie – siehe Infos der Stadt Münster unter „Allgemeine Informationen für Kontaktpersonen und Infizierte“ .

Das könnte Sie auch interessieren …