Corona – Wo bekomme ich gute Infos?

Hier bekomme ich verlässliche, seriöse Informationen:

  • Infos in einfacher Sprache I (hier klicken) oder II (hier klicken)
  • Stadt Münster – alle Infos zu Münster (hier klicken) – auch in verschiedenen Sprachen (hier klicken).
  • Integrationsbeauftragte der Bundesregierung – Infos in den Sprachen, u.a.: Englisch, Arabisch, Russisch, Polnisch, Türkisch, Dari, Farsi, Französisch, Italienisch, Griechisch, Rumänisch, Bulgarisch, Kroatisch (hier klicken)
  • Schulministerium – inkl. alle Schulmails (hier klicken)
  • von der Bezirksregierung Münster für das Münsterland (hier klicken)
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW: Verordnungen, Allgemeinverfügungen und Erlasse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (hier klicken)
  • vom Bundesamt für gesundheitliche Aufklärung –Videos auch in den Sprachen: Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Russisch und Türkisch (hier klicken)

Viren können wir nicht sehen, hören und spüren – das bereitet Unbehagen. ABER: Angst ist hier ein schlechter Ratgeber. Wir müssen den Kinder ruhig und sachlich erklären, warum derzeit so viel in den Medien darüber berichtet wird. Wir dürfen dabei ehrlich zu unserem Unbehagen stehen und die Gründe dafür nennen. Wir müssen aber auch unsinnige Reaktionen deutlich machen, wie z.B. das Leerkaufen von Toilettenpapier-Regalen. Auch Kinder brauchen altersangemessene, seriöse Informationen. Kindgerechte Videos gibt es dazu z.B. beim WDR

Wir müssen den Kinder zeigen wie wir uns im Alltag angemessen verhalten – kindgerechte Videos oder Comics können dabei helfen.

Das könnte Sie auch interessieren …